Innovativer und recycelbarer Getränkekühler aus Pappe

Eine nachhaltige Alternative für Lebensmittelverpackungen zu zeigen - das war das Ziel des neuen Demo-Projekts von Weilburger Graphics. Das Unternehmen kreierte einen innovativen und recycelbaren Getränkekühler aus Pappe und mit einer völlig neuartigen wasserfesten Beschichtung. 

Innovativer und recycelbarer Getränkekühler aus Pappe
© Metsä Board Corporation, Innovativer und recycelbarer Getränkekühler aus Pappe
12.01.2021
Quelle:  Firmennews

Als Material wählten sie den starken und leichten Frischfaserkarton von Metsä Board, Teil der Metsä Group. Die innovative Verpackung wird mit einer Kühlschale geliefert, die bis zu 500 g Crushed Ice oder kaltes Wasser aufnehmen kann. Der Öko-Barrierekarton MetsäBoard Prime FBB EB wurde mit der neuen wasserbasierten Barrierebeschichtung Senolith® von Weilburger Graphics verwendet, um das Wasser im Inneren der Kühlschale zu halten.

"Viele unserer Kunden, vor allem in den Bereichen Lebensmittel, Kühlung und Tiefkühlkost, suchen nach umweltfreundlichen Verpackungslösungen, die auch für den direkten Kontakt mit Lebensmitteln geeignet sind. Oft müssen diese Lösungen wasserdicht sein", sagt Arno Dürr, Vertriebsleiter bei der Weilburger Graphics GmbH, einem internationalen Hersteller von Lacken, Flexodruckfarben und Klebstoffen mit Sitz in Deutschland.

Der Hauptkörper der Schachtel, einschließlich Boden und Deckel, wurde aus MetsäBoard Classic FBB 340 g/m² hergestellt, während die spezielle Kühlwanne sowie der Fachtrenner zum einfachen Befüllen aus Metsä Boards Öko-Barrierekarton MetsäBoard Prime FBB EB 265 g/m² gefertigt wurden.

"Sowohl die Idee als auch die Umsetzung sind sehr gut gelungen. Das Ergebnis war eine nachhaltige Alternative zu konventionellen Verpackungsmethoden, die zudem durch ihre Haptik und Optik überzeugt. In Zukunft könnte diese Art von Verpackung auch für frisches Obst und andere Lebensmittel, die gekühlt werden müssen, eine Option sein", sagt Gabriel Goldmayer, Account Director bei Metsä Board.

Frischfaserkartons vertragen in der Regel Feuchtigkeit besser als Sorten auf Recyclingfaserbasis. Sie sind auch leichter und ermöglichen daher einen geringeren Kohlenstoff-Fußabdruck der Verpackung. Nach Gebrauch sind sie recycelbar und tragen somit zur Kreislaufwirtschaft bei. 

Das könnte Sie auch interessieren


 

Ausgewählte Topnews aus der Getränkeindustrie