Bierbrauerei schon vor 13.000 Jahren in einer Höhle in Israel

Die bisher ältesten Zeugnisse der Braukunst aus China reichen etwa 5.000 Jahre zurück.

Eine Ausgrabung in Israel zeigte nun aber, dass die Natufien-Kultur bereits vor etwa 13.000 Jahren Bier hergestellt hat.

Bierbrauerei schon vor 13.000 Jahren in einer Höhle in Israel
© Bild von Stefan Keller auf Pixabay
23.08.2021

Archäologen haben in der Höhle ca. 100 Steinmörser und Schalen ausgegraben. Eine Untersuchung von drei dieser Gegenstände zeigte Pflanzenrückstände, die darauf schließen lassen, dass die Natufien-Kultur die Mörser zur Herstellung von Bier-Inhaltsstoffen nutzte. Laut den Wissenschaftlern ist dies das bisher früheste archäologische Zeugnis für getreidebasiertes Bierbrauen.

Die Wissenschaftler vermuten jedoch, dass das Bier nicht wie heute als Alltagsgetränk, sondern nur während ritueller Feste wie beispielsweise Totenfeiern getrunken wurde.

Allerdings hatte das Endprodukt nur wenig Ähnlichkeit mit dem heute getrunkenem Bier. Dies liegt vor allem daran, dass die Natufien-Kultur neben Getreide noch weitere Pflanzen nutzte. Und die Konsistenz soll eher an einen Brei als ein Getränk erinnern.