Niederlande: Fuze Tea – erste Eistee-Marke verpackt in SIGNATURE von SIG

Die Kartonpackungen für Coca-Colas Fuze Tea in den Niederlanden sind seit März 2021 noch nachhaltiger, denn sie sind zu 100 % aus verantwortungsvoll bezogenen Materialien hergestellt und stehen zu 95 % in Verbindung zu pflanzenbasierten Rohstoffen, was zu einer weiteren CO2-Einsparung führt. Fuze Tea ist die erste Eistee-Marke, die auf nachhaltigere Kartonpackungen umsteigt, indem sie das innovative SIGNATURE-Verpackungsmaterial von SIG verwendet.

Niederlande: Fuze Tea – erste Eistee-Marke verpackt in SIGNATURE von SIG
© SIG Combibloc Group Ltd
26.05.2021
Quelle:  Firmennews

Pflanzenbasierte Rohstoffe
Die Kartonpackungen stehen zu 95 % in Verbindung zu pflanzenbasierten Rohstoffen: aus Rohkarton, hergestellt aus erneuerbarem und verantwortungsvoll bezogenem Holz, und Polymeren, die in Verbindung zu holzbasiertem Tallöl stehen, einem Reststoff, der bei der Papierherstellung entsteht. Alle drei Hauptmaterialien der Kartonpackung stammen zu 100 % aus verantwortungsvollen, zertifizierten Quellen. Der Rohkarton ist FSC®-, die Polymere über ein unabhängiges Massenbilanzsystem und das Aluminium von der Aluminium Stewardship Initiative (ASI) zertifiziert. Auch der Verschluss steht in Verbindung zu pflanzenbasierten Polymeren. Eine unabhängige Ökobilanz zeigt, dass SIGNATURE den CO2-Fußabdruck von Kartonpackungen reduziert (mehr Informationen unter www.sig.biz).

Volker Bubacz, Head of Market Area BeNeLux und UK bei SIG: "Wir sind unglaublich stolz auf den nächsten Schritt auf unserer Reise mit Coca-Cola in den Niederlanden. Und wir sind gleichermaßen stolz darauf, mit unserem SIGNATURE-Verpackungsmaterial, das den CO2-Fußabdruck von Verpackungen reduziert, sowohl zu den kommerziellen als auch zu den Nachhaltigkeitszielen von Fuze Tea beizutragen."

Nachhaltigere Verpackungen
Die Umstellung auf aseptische Kartonpackungen, die zu 100 % aus verantwortungsvoll bezogenen Materialien bestehen, steht im Einklang mit den Nachhaltigkeitszielen von Coca-Cola. Das Unternehmen arbeitet seit langem daran, seine Verpackungen nachhaltiger zu gestalten, z.B. durch die Reduzierung unnötiger Verpackungen und durch die Verwendung nachhaltigerer Materialien.

Joris Hendriks, Director Commercial Development bei Coca-Cola European Partners Netherlands: "Nachhaltigkeit liegt uns bei Fuze Tea sehr am Herzen. Das gilt sowohl für die Inhaltsstoffe von Fuze Tea als auch für die Verpackungen. Wir kaufen ausschließlich Tee ein, der von der Rainforest-Alliance zertifiziert ist, und setzen auf die Methode des aufgegossenen Tees. Fuze Tea ist in einer Vielzahl von Verpackungen erhältlich – von aseptischen Kartonpackungen angefangen, über PET-Flaschen aus 100 % recyceltem Kunststoff (rPET) und Dosen bis hin zu Mehrweg-Glasflaschen. Wir suchen immer nach der für den jeweiligen Verwendungszweck besten und nachhaltigsten Verpackung."

Gemeinsam arbeiten
Coca-Cola European Partners hat das Ziel, bis 2040 über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg klimaneutral zu werden. In den vergangenen zehn Jahren hat Coca-Cola European Partners seine CO2-Emissionen durch Initiativen in den Bereichen Transport, Kühlung, Produktion und Verpackungen bereits um 30 % gesenkt. Für die nächsten zehn Jahre ist es das Ziel, die Emissionen um weitere 30 % zu reduzieren. Um diese weitreichenden Ambitionen zu verwirklichen, sind Partnerschaften mit Lieferanten unerlässlich. Die neuen Kartonpackungen von Fuze Tea wurden in enger Zusammenarbeit mit SIG entwickelt.

Das SIGNATURE-Verpackungsmaterial ist einer der Meilensteine auf dem "Way Beyond Good" von SIG, der das Ziel verfolgt mehr für die Umwelt und die Gesellschaft zu tun als in Anspruch zu nehmen. 

Das könnte Sie auch interessieren


 

Ausgewählte Topnews aus der Getränkeindustrie